Schiffbauergasse


Kulturstandort Schiffbauergasse

 

Auf einem 12 ha großen Gelände, direkt am tiefen See gelegen, hat sich in den letzten Jahren ein innovativer Kulturstandort entwickelt, den darüber hinaus VW als Standort seines Designcenters und Oracle als Firmenniederlassung entdeckt haben. Historisches Kernstück sind die ehemaligen Infrastruktureinrichtungen wie die von Schinkel entworfenen Reithalle und Ställe, die Garnisons-Dampfwäscherei, Maschinenhalle und die Zichorienmühle.

Nachdem sich zunächst seit 1990 in den leer stehenden Gebäuden freie Kulturschaffende mit Kunst, Musik und Tanz niedergelassen hatten, etablierte sich das Areal zum Kulturstandort Potsdam – nicht zuletzt auch durch die Entscheidung, dort den Neubau des Hans-Otto-Theaters zu errichten. Die wichtigsten Einrichtungen sind das Hans-Otto-Theater, die Fabrik, das T-Werk, das Waschhaus und das Museum Fluxus. Außerdem finden diverse Kulturfeste statt.

 

Hans-Otto-Theater / Hans-Otto-Theater von der Langen Brücke gesehen / Waschhaus / Restaurant »Il Teatro« / Fabrik /